Pressearchiv

05.02.2021, 18:09 Uhr
Offener Brief des agrarpolitischen Sprechers der Länder von CDU/CSU Helmut Dammann-Tamke MdL und seinen Kollegen an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB zum Thema Insektenschutzgesetz
Pressemitteilung der CDU Fraktion

Pressemitteilung Nummer 22/2021
5. Februar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
in der Anlage finden Sie einen offenen Brief des agrarpolitischen Sprechers der Länder von CDU/CSU Helmut Dammann-Tamke MdL und seinen Kollegen an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB zum Thema Insektenschutzgesetz. In diesem Schreiben weisen die agrarpolitischen Sprecher ausdrücklich auf die vorgebrachten Bedenken und Vorschläge der unionsgeführten Agrarressorts hin und bitten, diese zu berücksichtigen und somit zu einer Versöhnung zwischen Landwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz beizutragen. Aus niedersächsischer Sicht begrüßt dies der Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion Dirk Toepffer:„Ich bin den Kolleginnen und Kollegen aus dem Agrarbereich dankbar, dass sie sich auf diesem Weg, trotz des massiven Gegendrucks aus dem Bundesumweltministerium, weiter für einen Ausgleich zwischen Insekten-, Arten- und Naturschutz auf der einen Seite und den Interessen der Landwirtschaft auf der anderen Seite einsetzen. Niedersachsen hat mit dem Niedersächsischen Weg vorgemacht, wie es gemeinsam mit unseren Landwirten, den unterschiedlichen Naturschutzverbänden und der Politik gelingen kann, die notwendigen Belange aller Beteiligten unter einen Hut zu bekommen. Das ist und muss Vorbild für den Bund sein und wir reichen der Bundesumweltministerin die Hand, um gemeinsam mit uns für mehr Insektenschutz, aber auch für eine nachthaltige, wirtschaftlich erfolgreiche Landwirtschaft zu kämpfen.“